Clubporträt

Activities

Logo des Lions Club Fürth

Weiterer Zivilcouragepreis geht an Werner Wenzel

Zur Preisverleihung des auf Initiative von Lionsfreund Dr. Stephan Popp, Lions Club Fürth, gestifteten und allen Clubs aus der Region gemeinsam finanzierten

Lions-Preis für Zivilcourage

am Montag, dem 11. November 2009, im Polizeipräsidium Mittelfranken zitieren wir dieses Mal den Sachverhalt aus den polizeilichen Aufzeichnungen:

"Am 24.09.2009, gegen 16:10 Uhr, wurde die Filiale der Firma Norma in Nürnberg, Ostendstraße 191, von einem bewaffneten Täter überfallen. Er packte die Kassiererin mit einer Hand am Kragen, bedrohte sie und forderte die Herausgabe von Geld. Der Täter hielt dem Opfer dabei ein Rambo-Messer mit einer Klingenlänge von 25 cm so an den Körper, dass sie die Spitze am Rücken spüren konnte.

Der Zeuge Wenzel bemerkte dieses Verhalten und kam, obwohl er aufgrund einer unfallbedingten Verletzung erheblich gehandicapt ist und nur mit zwei Krücken laufen konnte, der Geschädigten zu Hilfe. Er ging auf den Täter zu, drohte ihm mit einer Krücke und forderte ihn auf, das Messer wegzunehmen und vom Opfer abzulassen. Daraufhin lockerte der Täter den Festhaltegriff am Opfer und stieß einige Packungen Bier um, so dass diese in Richtung des Helfers fielen.

Bevor der Räuber flüchtete, bedrohte er den Zeugen Wenzel noch mit den Worten: "Und Dich kriege ich auch noch." Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief negativ.

Mehrere Stunden später gelang bei einer anderen Sachbehandlung die Festnahme des Täters. Bei einem Diebstahl von Reifen aus einer Garage wurde eine Person betroffen, bei der dem festnehmenden Beamten in mehreren Punkten eine Übereinstimmung mit der vorliegenden Täterbeschreibung auffiel. Mit dem Sachverhalt konfrontiert, räumte der Tatverdächtige die Begehung des Überfalls sofort ein. Der Beschuldigte wurde deshalb dem Kommissariat 21 zur weiteren Sachbearbeitung überstellt, wo er die Begehung eines zweiten Überfalls - am 15.09.2009 - auf die gleiche Filiale der Firma Norma einräumte. Er offenbarte dabei Täterwissen und ist eindeutig überführt.

Herr Wenzel hatte ohne Rücksicht auf seine eigene, massive körperliche Behinderung den mit einem Rambo-Messer bewaffneten Täter bei der Tatausführung gestört. Durch das mutige und beeindruckende Vorgehen des Zeugen ließ der Täter von der Geschädigten ab und ergriff ohne Beute die Flucht."

Das Opfer Marion Nagat zeigt die Verleihungsurkunde ihres Retters Werner Wenzel

Das Opfer Marion Nagat zeigt die Verleihungsurkunde ihres Retters Werner Wenzel

Polizeiprösident Gerhard Hauptmannl und Lions Zone-Chairman Helmut Naczinsky bei der Preisverleihung

Polizeiprösident Gerhard Hauptmannl und Lions Zone-Chairman Helmut Naczinsky bei der Preisverleihung

Aufmerksame Zuhörer: Lions Dr. Stephan Popp, der Initiator des Lions-Preises für Zivilcourage, Herr Schmidt, Bezirksleiter der Firma Norma, der ausgezeichnete Werner Wenzel und das Opfer Marion Nagat

Aufmerksame Zuhörer: Lions Dr. Stephan Popp, der Initiator des Lions-Preises für Zivilcourage, Herr Schmidt, Bezirksleiter der Firma Norma, der ausgezeichnete Werner Wenzel und das Opfer Marion Nagat

Werner Wenzel, Polizeiprösident Hauptmannl und Lions Zone-Chairman Naczinsky bei der Übergabe der Urkunde

Werner Wenzel, Polizeiprösident Hauptmannl und Lions Zone-Chairman Naczinsky
bei der Übergabe der Urkunde

Der Leiter des Raubdezernats im Polizeiprösidium Mittelfranken überreicht Marion Nagat einen Blumenstrauß. Im Hintergrund Lions Zone-Chairman Naczinsky

Der Leiter des Raubdezernats im Polizeiprösidium Mittelfranken überreicht Marion Nagat einen Blumenstrauß. Im Hintergrund Lions Zone-Chairman Naczinsky

Die Gebietsleitung der Firma Norma überreicht Werner Wenzel zusätzlich einen Geschenkkorb als kleines Dankeschön für den mutigen Einsatz

Die Gebietsleitung der Firma Norma überreicht Werner Wenzel zusätzlich einen Geschenkkorb als kleines Dankeschön für den mutigen Einsatz

 

November 2009


 

 



Jumelage

Verschiedenes

Lions Club - Intern